Nachhaltiger Trend Green Meeting

Green Meetings: ein innovativer und nachhaltiger Trend


Meetings und Events stellen ein wichtiges berufliches Kommunikationsinstrument dar.
Gleichzeitig nehmen Sie aber auch viele Ressourcen in Anspruch - mit entsprechenden Auswirkungen auf die Umwelt, beispielsweise durch hohen Energieverbrauch. Mit einem Green Meeting hingegen leisten Sie einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Die Zertifizierung ermöglicht es, eine Veranstaltung energieeffizient und umweltschonend durchzuführen. Wir haben die wichtigsten Infos dazu für Sie zusammengefasst:

Die Grundlagen von Green Meetings

Jede Veranstaltung entsteht aus einer Vielzahl an Planungsdetails wie der Location, der Veranstaltungstechnik und dem Catering. Damit geht eine spürbare Belastung von Mensch und Umwelt einher. Der Transport von Materialien, die An- und Abreise der Gäste sowie der erhöhte Wasserverbrauch sind Beispiele hierfür. Ein Green Meeting reduziert und vermeidet diese Belastungen. Es eröffnet die Möglichkeit, eine Veranstaltung umweltschonend und nachhaltig umzusetzen.

 

Wie eine Veranstaltung zum Green Meeting oder Green Event wird

Die Klassifizierung einer Veranstaltung als Green Meeting ist an eine entsprechende Zertifizierung gebunden. So lässt sich sicherstellen, dass Sie die notwendigen Voraussetzungen erfüllen und Ihr Meeting offiziell als Green Meeting anerkannt wird. Je nach Land existiert zu diesem Zweck ein offiziell anerkanntes Umweltzeichen.

Die Zertifizierung für ein Green Meeting oder Green Event setzt sich beim österreichischen Umweltzeichen aus festen und zusätzlichen, frei wählbaren Kriterien zusammen. Diese sind in feste Kernbereiche unterteilt. Zu ihnen zählen der Veranstaltungsort, Catering und Gastronomie und Unterkunft. Für die festen und zu ergänzenden Kriterien besteht ein Punktesystem. Wer eine entsprechende Punktzahl erreicht, erhält die Zertifizierung. Die Kriterien sind durch die offizielle Richtlinie UZ62 des österreichischen Umweltzeichens festgelegt.

Der Weg zum Zertifikat

Nicht jede Veranstaltung eignet sich gleichermaßen für ein Green Meeting. Vor der Zertifizierung erfolgt eine gewissenhafte Prüfung. Dafür gilt es zunächst festzustellen, ob eine Zusammenkunft grundsätzlich als Green Meeting oder Green Event geeignet ist. Zu diesem Zweck treffen Sie mit einem Lizenznehmer eine Vereinbarung. Dieser zertifiziert die Veranstaltung.

In Österreich gibt es verschiedene Unternehmen, die als Lizenznehmer fungieren. Sie sind Träger des Österreichischen Umweltzeichens, was sie berechtigt Ihre Veranstaltung zu zertifizieren. Unter den Lizenznehmern sind oft Veranstaltungszentren vertreten, über die sich ein Green Meeting oder Green Event abwickeln lässt. Neben Locations fungieren auch Eventagenturen als Lizenznehmer. Eine Auflistung der Anbieter für Ihre Zertifizierung finden Sie auf der offiziellen Seite des Österreichischen Umweltzeichens. Hier können Sie gezielt nach einem Lizenznehmer in Ihrer Region suchen. Die Planung erfolgt anhand der offiziell festgelegten Kriterien und ist an entsprechende Nachweise gebunden.

Abschließend erhält Ihre Veranstaltung die Bescheinigung als Green Event. Dies stellt eine offizielle Anerkennung dar und berechtigt Sie gleichzeitig Ihr Meeting damit zu bewerben.

Green Meetings: im Trend und wirtschaftlich sinnvoll

Eine Veranstaltung als Green Meeting auszurichten liegt im Trend. Viele Betreiber von Veranstaltungsorten wie Hoteliers haben die Zeichen der Zeit erkannt und richten ihre Häuser darauf aus. Die Maßnahmen umfassen mehrere Aspekte wie z.B.

  • Nutzung regionaler und fair gehandelter Produkte
  • Materialien aus recycelbaren Rohstoffen
  • Energieeffizienz in Form von stromsparenden Techniken und erneuerbaren Energien wie Windkraft.

 

Wer diese Faktoren mit in das Veranstaltungsmanagement einbezieht, stärkt das Image seines Unternehmens. Besonders im Wirtschaftssektor spielt dies eine tragende Rolle. Ein Green Meeting zeugt von sozialer Verantwortung.

Doch nachhaltige Veranstaltungen auszurichten bedeutet weit mehr als Imagepflege. Langfristig stärken Sie die gesamte Wertschöpfungskette Ihres Unternehmens, was sich kostenreduzierend auswirkt. Auch einzelne Green Meetings sind unterm Strich kostengünstiger, als eine Veranstaltung im herkömmlichen Sinn auszurichten. Durch die Schonung der Ressourcen lassen sich Ressourcen einsparen.

5 Tipps, wie Sie ein Green Meeting ausrichten

Sie sind gefragt, eine ökologisch verantwortliche Veranstaltung zu planen. Da stellt sich zwangsweise die Frage, wie Sie vorgehen. Falls Sie mit der Planung eines Green Meetings Neuland betreten, hilft Ihnen Ihre ausgewählte Location, welche in solch einem Fall das Umweltzeichen trägt. So erhalten Sie eine bessere Orientierung für zukünftige Planungen. Nachhaltigkeit muss eine Einheit mit Ihren Unternehmens- und Veranstaltungszielen bilden.

Tipp 1:
Fokussieren Sie zunächst die Kernelemente umweltschonender Eventplanung. Dazu
gehören:

  • Ressourcenschonung,
  • Reduzierung von CO2 Ausstoß und
  • Möglichkeiten Abfall zu verringern.

 

Tipp 2: Suchen Sie gezielt nach Locations, die auf Green Meetings ausgerichtet sind.

Tipp 3: Stellen Sie in Verbindung damit Überlegungen zur An- und Abreise der Eventteilnehmer an. Besteht die Möglichkeit der Anreise mit der Bahn und den öffentlichen Verkehrsmitteln?

Tipp 4: Überlegen Sie, an welcher Stelle Sie Ressourcen schonen können. Digitales Informationsmaterial spart Papier; Recycling und Mülltrennung stellen einen guten Umgang mit aufkommendem Abfall dar.

Tipp 5: Setzen Sie bei der Zusammenarbeit mit einzelnen Dienstleistern auf lokale Partner, beispielsweise beim Catering. Wählen Sie Anbieter, die mit regionalen Produkten und kurzen Transportwegen arbeiten.

 

 

Die Zukunft nachhaltiger Eventplanung

Immer mehr Veranstalter bieten Nachhaltigkeit als Full-Service-Konzept an. So erhalten Sie mehrere einzelne umweltschonende und damit nachhaltige Dienstleistungen aus einer Hand. Nachhaltigkeit sollte nicht nur für einzelne Events relevant sein. Überlegen Sie, wie Sie diesen Faktor als langfristige Unternehmensstrategie umsetzen können. Das Projekt Green Meeting lebt von der Beteiligung und Innovation einzelner Unternehmen und Dienstleister. Werden Sie ein Teil davon.